Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  
Startseite Das Q-Siegel  · 

Selbstverpflichtung: Das Qualitätssiegel

Klare Selbstverpflichtung auf Qualität und wechselseitige Überprüfung vereinbarter Standards bei der Umsetzung von Arbeitsgelegenheiten sind gerade in Zeiten des Umbruchs im SGB II die richtige Strategie. Dafür steht das Qualitätssiegel „GemeinwohlArbeit“.

Träger des Siegels verpflichten sich, bei der Durchführung von Arbeitsgelegenheiten nachweisbar die vereinbarten Qualitätsstandards einzuhalten. Sie führen dazu eine jährliche Selbstbewertung durch und machen die Ergebnisse im Verbund transparent, indem sie z. B. auf verwendete Integrationspläne und Berichtsformulare verweisen. Sie regen außerdem Maßnahmen an, wenn Qualitätsstandards noch nicht vollständig erfüllt sind.

Ihre Vorteile:

Bestehende Kommunikationsformen werden genutzt, es entstehen keine Kosten für zusätzliche (und teure) Zertifizierung. Das Verfahren ist transparent: Die Standards sind bekannt und in Form von Arbeitshilfen für die Praxis nutzbar gemacht. Ihre Erfüllung ist nachweisbar. Das Siegel ermöglicht Qualitätsentwicklung und Austausch. Die Kooperation ist ausbaufähig: Der sofortige Beginn mit bewährten Strukturen ist möglich.
Mit dem Qualitätssiegel zeigen Sie, dass Sie für Standard und fachlichen Austausch bei den Arbeitsgelegenheiten stehen. Ihr Engagement spricht für sich.


Ihr Ansprechpartner:
Werner Lüttkenhorst
Der Paritätische NRW - Fachgruppe Arbeit, Armut, soziale Hilfen, Europa
Ernst-Abbe-Weg 50
40589 Düsseldorf
Tel.: 0211 94600-17
Fax.: 0211 94600-10
werner.luettkenhorst@gemeinwohlarbeit.org

 

 
top