Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  
Startseite Q-Siegel Träger Drogenberatung Bielefeld  · 

Träger des Qualitätssiegels: Drogenberatung e.V.

Die Mitgliedschaft im Qualitätsverbund GemeinwohlArbeit gibt uns die Möglichkeit, das hohe qualitative Niveau unserer AGH-Angebote besser darstellen und kommunizieren zu können. Das gilt im direkten Kontakt zu Teilnehmern oder anderen Interessierten, zu den ARGEn oder weiteren Kofinanzierungspartnern, aber auch in der Binnenperspektive für die beteiligten Kolleginnen und Kollegen.

„KunstRasen & Waldprojekt“ - Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte bei der „Drogenberatung e.V. Bielefeld“

Wir erwarten vom Austausch mit anderen Trägern wertvolle Anregungen zur weiteren Optimierung der Ausgestaltung unserer AGHs, z. B. Verbesserungsmöglichkeiten im Hinblick auf den Einsatz externer Qualifizierungsbausteine, aber auch Rückkopplungsmechanismen mit der ARGE bzgl. der Integrationsplanung unserer Teilnehmer. Darüber hinaus wünschen wir uns eine lebhafte Diskussion über inhaltliche Fragen der Konzeptionierung von Maßnahmen zur beruflichen (Re-)Integration einer besonderen Zielgruppe.

Unsere Erfahrungen mit den viel kritisierten „Ein-Euro-Jobs“:
Wir bieten AGHs an, um für unsere Zielgruppe (Menschen mit einer bestehenden Drogenproblematik) ein adäquates Angebot im Bereich der beruflichen (Re-)Integration vorhalten zu können. Diese Menschen benötigen den geschützten Rahmen eines Projektes, um mit professioneller Hilfe erste Schritte auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben schaffen zu können. Dank der erreichten Stabilisierung und der erfolgreich absolvierten, berufsfeldspezifischen Qualifizierungsmodule konnten inzwischen drei ehemalige AGH-Teilnehmer über die Förderung nach §16a SGB II („JobPerspektive“) fest angestellt werden. Eine Vermittlung in externe Beschäftigung bleibt jedoch die Ausnahme, da die Diskrepanz zwischen den Anforderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt und der Belastbarkeit der AGH-Teilnehmer beträchtlich ist.
Wir haben insgesamt sehr gute Erfahrungen mit dem Instrument der „Ein-Euro-Jobs„ gemacht, denn für viele Teilnehmer wurde das Gefühl, jeden Morgen an der Einsatzstelle erwartet und gebraucht zu werden, dort gemeinsam sinnstiftend tätig zu sein und am Monatsende dafür auch finanziell etwas entlohnt zu werden, zu einem stabilisierenden Moment, das neue Lebensperspektiven entwickeln hilft.

 

Drogenberatung e.V. Bielefeld
Ansprechpartner: Fabian Czerwinski
Falkstr. 9
33602 Bielefeld
Tel: 0521 96780-46
E-Mail: czerwinski@drobs-bielefeld.de
www.drogenberatung-bielefeld.de
www.fachklinik-casum.de

MitarbeiterInnen insgesamt: ca. 75
MitarbeiterInnen im Bereich GemeinwohlArbeit / AGH: 6

 
top