Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  

Träger des Qualitätssiegels: DRK Soziale Arbeit und Bildung gGmbH

Es gibt zwei Motive oder Blickrichtungen für die Mitgliedschaft im Qualitätsverbund: Wir brauchen Lobbyarbeit für Teilnehmer in der GemeinwohlArbeit. Im Verbund geht das besser. Wir brauchen aber intern auch den Austausch mit anderen Trägern, wie er im Qualitätsverbund möglich ist. Wir können dadurch den bestehenden Qualitätsstandard sichern und das Erreicht weiterentwickeln.

Lobby und Lernstrecke

Wir versprechen uns Zugriffsmöglichkeiten auf Informationen und Arbeitsmaterial und erwarten kritische Betrachtung der eigenen Strukturen, Abläufe und Arbeitsmaterialien sowie Verbesserungsvorschläge, insbesondere durch im Bereich der Schulung des Anleiterpersonals auch durch Arbeitsmaterialien, die auf die Teilnehmer abgestimmt sind. Das Ziel ist, den Nutzen der Arbeitsgelegenheiten für die Teilnehmenden zu erhöhen.

In acht Berufsfeldern werden die Teilnehmer bei uns sehr nah am Arbeitsmarkt beschäftigt. Die Vielzahl der Beschäftigungsmöglichkeiten bietet eine gute Anpassung der Beschäftigung an die Potenziale und Fähigkeiten. Ihre Anleitung und Qualifizierung durch Fachpersonal sichert stetige Entwicklungsmöglichkeiten. Mit dem Teilnehmer und in Zusammenarbeit mit dem SGB II Träger werden Ziele festgelegt und individuell abgestimmt. Der „Ein Euro Job“ ist für viele ein guter Einstieg um auf dem ersten Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Neben der Beschäftigung sind die sozialen Kontakte für viele wichtig in der Stabilisierung und Planung weiterer Ziele. Betreuung in der alltäglichen Arbeit und bei Problemen kann zeitnah Unterstützung angeboten werden.

DRK Soziale Arbeit und Bildung gGmbH im Kreis Borken hat engagiert im Modellprojekt GemeinwohlArbeit NRW mitgearbeitet. Weiter lesen...

 

DRK Soziale Arbeit und Bildung gGmbH
Träger/Verband/Kommune:
Deutsches Rotes Kreuz
Ansprechpartner: Reinhard Funke
Burloerstr. 3a
46325 Borken
Tel: 02861 8029327
E-Mail: r.funke@kv-borken.drk.de
www.kv-borken.drk.de

MitarbeiterInnen insgesamt: 206
MitarbeiterInnen im Bereich GemeinwohlArbeit/AGH: 8
GemeinwohlArbeitsplätze: 50

 
top