Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  

Träger des Qualitätssiegels: Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Der erste Berührungspunkt zum Qualitätsverbunds Gemeinwohlarbeit fand durch das Praxishandbuch Gemeinwohlarbeit statt. Das darin beschrieben Konzept hat uns beeindruckt. Besonders die vorgestellten Fördermittel zur Verbesserung der Integrationschancen der Teilnehmer und die erarbeiteten Kommunikationsstrukturen zwischen SGBII - Träger und dem Träger der Gemeinwohlarbeit schaffen Anregung zu Verbesserungen. Um die Qualität unserer Arbeit weiter zu entwickeln und dabei im Austausch mit Gleichgesinnten zu sein, schlossen wir uns dem Verbund an. Die Qualität unserer Arbeit wird dabei durch das erworbene Siegel nachweisbar.

Arbeit, die integriert Der Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatie e.V.

Die Reha-Arbeitsgelegenheiten des Bonner Vereins sollen Menschen mit psychischer Erkrankung oder Behinderung die Möglichkeit einer adäquaten Förderung bieten und damit Chancen zur Wiedereingliederung in das Arbeitsleben erhöhen. Um für diesen besonderen Personenkreis „Jobs mit Perspektive“ zu schaffen, bietet der Bonner Verein ein besonderes Konzept an. Die Arbeitsbereiche sind in einem realistischen und wirtschaftsnahen Umfeld gekoppelt. Mit einer intensiven, fundierten, arbeitspädagogischen Praxisanleitung und einer fachspezifischen Sozialberatung besteht eine gute Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Vermittlung in Erwerbstätigkeit. Die Erfahrungen bisher zeigen den Erfolg: Alle Teilnehmer, die sich auf das Angebot einlassen konnten, profitierten und konnten berufliche Fortschritte erzielen.

 

Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.
Ansprechpartnerin: Bettina Sander-Leppelt
Maarstr. 98a
53227 Bonn
Tel: 0228 9753-100
E-Mail: sander-leppelt@bonner-verein.de
www.bonner-verein.de

MitarbeiterInnen insgesamt: 3
MitarbeiterInnen im Bereich GemeinwohlArbeit / AGH: 2

 
top