Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  
Startseite Q-Siegel Träger GESA gGmbH, Wuppertal  · 

Träger des Qualitätssiegels: GESA gGmbH

Mit der Mitgliedschaft im Qualitätsverbund GemeinwohlArbeit verbinden wir die Selbstverpflichtung zur Einhaltung hoher Qualitätsstandards in der Durchführung von Arbeitsgelegenheiten sowie den Erfahrungsaustausch mit Trägern aus diesem Tätigkeitsbereich.

GESA gGmbH: Für die Menschen – Für die Stadt

Die GESA gGmbH als Qualifizierungs- und Beschäftigungsträger und Mitglied im Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe verfolgt die Zielsetzung der beruflichen Integration von arbeitsmarktlich benachteiligten Personen, deren berufliche Biographien durch fehlende Ausbildung, diskontinuierliche Beschäftigung, Qualifizierungsdefizite und den damit häufig verbundenen sozialen und gesellschaftlichen Problemstellungen gekennzeichnet sind.

Bei der Durchführung von Arbeitsgelegenheiten verfolgen wir - trotz der öffentlichen Kritik und dem Problem der Zusätzlichkeit - folgende Ziele:

  • Die Steigerung der Motivation und Leistungsbereitschaft bei den Teilnehmenden,
  • die Persönlichkeitsstabilisierung,
  • die Verbesserung der sozialen und fachlichen Kompetenzen,
  • die Verbesserung der Wettbewerbssituation der Teilnehmenden durch berufliche Qualifizierung,
  • die Erhöhung der Einstellungsbereitschaft von Langzeitarbeitslosen bei den Kooperationsträgern.

Nach anfänglicher Skepsis stellen wir bei den Teilnehmern eine wachsende Bereitschaft zur Leistungserbringung, Teilhabe am Arbeitsleben sowie Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft fest. Ein Großteil der Teilnehmer wünscht die Verlängerung der Teilnahme auch über die derzeitigen rechtlichen Möglichkeiten hinaus.

 

Gesa gGmbH
Träger / Verband:
Gesa gGmbH /
Diakonischen Werk RWL
Auftraggeber:
ARGE Wuppertal
Ansprechpartnerin:
Cornelia Weskamp
Hünefeldstr. 14a
42285 Wuppertal
Tel.: 0202 28110130
E-Mail:
cornelia.weskamp@gesaonline.de
Internet: www.gesaonline.de
MitarbeiterInnen: 99
MitarbeiterInnen im Bereich
Gemeinwohlarbeit/AGH:
20 Stammkräfte +
ca. 535 TeilnehmerInnen

 
top