Seite drucken   Sitemap   Mail an Projekt  

Akteure des Modellprojekts

Hier stellen sich Akteure des Modellprojekts vor, geben einen Einblick in ihre Arbeit und die Ziele, die sie durch ihre Beteiligung am Projekt erreichen wollen.

  • Diakoniewerk Duisburg GmbH
    „Mit der Teilnahme am Modellprojekt Gemeinwohlarbeit wollen wir im Erfahrungsaustausch mit anderen Trägern gemeinsame Qualitätsstandards für die Gemeinwohlarbeit entwickeln. Gemeinwohlarbeit muss eine echte Hilfestellung für die betroffenen Langzeitarbeitslosen sein und eine nachhaltige berufliche Integration und Teilhabe ermöglichen.“
  • DRK Soziale Arbeit und Bildung gGmbH
    "Die Marke „Gemeinwohlarbeit“ macht für uns aus: Arbeitsabläufe der Anleiter und Pädagogen sind klarer definiert, dadurch haben die TN auch eine stärker gegliederte und wahrnehmbare Struktur erhalten. Berichtswesen und Kommunikation mit den Fallmanagern aus sieben Kommunen ist festgelegt bzw. erhöht worden, was u.a. zu zehn neuen Teilnehmer-Plätzen führte. Das „Dreiecksgespann“ Stützlehrer, Anleiter und SP arbeiten heute enger und zielgerichteter zusammen. Der TN steht mehr im Vordergrund."
  • INI - Initiative für Jugendhilfe, Bildung & Arbeit e.V.
    „Der Anspruch, das Bild von Arbeitsgelegenheiten in der Gesellschaft zu verbessern ist sicher ein langfristiger Prozess. Im Rahmen der Modellprojekts ist es uns aber gelungen, dies in jedem Fall bei unseren Mitarbeitern, auch in anderen Bereichen des Hauses, zu verbessern, dadurch, dass wir das Projekt vorgestellt haben und ein erweitertes Bewusstsein für diese Maßnahmen erzielen konnten.“
  • Jugendausbildungszentrum JAZ gGmbH
    "Das Projekt „Gemeinwohlarbeit“ konnte den Prozess und die Qualitätsstandards in den Arbeitsgelegenheiten genauestens definieren und festschreiben. Durch „Gemeinwohlarbeit“ ist sichtbar geworden, welche Faktoren beeinflusst oder verändert werden müssen, damit Arbeitsgelegenheiten für alle Beteiligten wirksamer und erfolgreicher werden. Die durchweg positiven Rückmeldungen bei den Befragungen zeigen, dass die Umsetzung der Arbeitsgelegenheiten auf einem richtigen Weg ist und es sich lohnt, aber auch notwendig ist, die Ergebnisse des Projektes „Gemeinwohlarbeit“ in ihrer Gänze in die Realität umzusetzen."
  • SCI Moers gGmbH Gesellschaft für Einrichtungen und Betriebe sozialer Arbeit mbH
    "Es gab drei Entwicklungsstufen im Projekt, die wir beim sci in gleicher Weise mitvollziehen konnten: Bewusstmachung und Selbstverständnis in der GemeinwohlArbeit, Erstellung von Handlungsabläufen im Abgleich mit den externen Erfordernissen (SGB II-Träger) sowie Praxiserfahrungen in der Anwendung der Leistungsprozesse (insbesondere des Leistungsprozesses Integrationsbegleitung)."

 

Das Modellprojekt wurde realisiert mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds

Gefördert durch den 
Europäischen Sozialfonds

Gefördert durch das MAGS NRW

 
top